VFL Eintracht Warden 1922 e.V.

Verein VFL Eintracht Warden 1922 e.V.
Strasse Quellenstrasse 36
PLZ & Ort 52477 Alsdorf
Ansprechpartner Heinz Biewer
Telefon 01754113893
E-Mail heinz.biwer@gmx.de
Webseite https://www.eintracht-warden.de/
Schlagworte
Kategorie Fussball

VfL Eintracht Warden in der Liga Kreisliga B, Staffel 1 unter Trainer Marcel Meuer

Hier die Namen des neuen Vorstandes: 1. Vorsitzender Willi Büttgen, Hauptgeschäftsführer Peter Blagnies, Hauptkassierer Christian Weidenhaupt, 2. Vorsitzender Franz-Josef Schüller, 1. Geschäftsführer Heinz Biwer, 1. Kassierer Hubert Wolf; Beisitzer: Thomas Heinrich, Jochen Francois, Hans-Peter Momma, Mario Kappes und Ralf Augustyniak; Aufsichtsrat: Armin Sibbel, Michael Kutz, Peter Schulte, Dieter Lothmann, Hans-Jürgen Blagnsies und Harry Henk.

Die Wardener Eintracht erlebte in ihrer 90-jährigen Vereinsgeschichte ein ständiges Auf und Ab. Der Verein verfügt im Jahre seines 90. Geburtstags über rund 430 Vereinsmitglieder. Laut Chronik wurde der Verein schon im Jahre 1920 gegründet und erhielt den Namen „Verein für Bewegung”, der im Jahre 1927 auf DJK-VfL Eintracht Warden umbenannt wurde. Warum der Verein dennoch das Gründungsjahr 1922 trägt, war nicht mehr zu klären.

Der Sportplatz an der Quellenstraße wurde nach einer Versammlung im Jahre 1927 angelegt. Nach dem Krieg begann die erste Meisterschaftsserie im Oktober 1945. Man stieg im Spieljahr 1949/50 in die Bezirksklasse auf. Nach 13-jähriger Zugehörigkeit folgte 1962/63 der Abstieg in die Kreisklasse. Nach zwei Jahren wurde der Aufstieg in die Bezirksklasse geschafft. Danach spielte man abwechselnd in der Bezirksklasse, l. oder 2. Kreisklasse. Der Verein wuchs. Neben der erfolgreichen Altherrenabteilung, die 1965 gegründet wurde, kam in den 1970er Jahren eine Freizeitabteilung für Männer und 1980 eine Freizeitabteilung für Damen hinzu, die inzwischen altersbedingt wieder aufgelöst wurde.

Einen besonderen Stellenwert in der Chronik nimmt die Jugendabteilung ein. Heute ist man stolz darauf, dass von den Bambinis bis hin zur A-Jugend die Eintracht in allen Jugendklassen teilweise doppelt vertreten ist.


1978 wurde der heutige Ehrenvorsitzende Peter Büttgen Vorsitzender des Vereins. In den Folgejahren wurden bauliche Maßnahmen auf dem Sportplatzgelände bzw. am Sportheim in Angriff genommen, vom Grillhaus bis zum Holzhaus. März 1991 wurde Peter Jahn zum Vorsitzenden gewählt. Im Juli 1991 erlitt die Eintracht einen schweren Schlag, als die Heimwartwohnung völlig ausbrannte. Da keine Versicherung bestand, wurde die Beseitigung der Schäden durch Haussammlungen ermöglicht. 1991/92 kam die Eintracht durch Manipulation von Spielberechtigungen in Bedrängnis. 1993 erfolgte der Neuanfang, wofür der Vorsitzende Dieter Lothmann mit einer starken Vorstandsmannschaft sorgte. So stieg die l. Mannschaft unter Trainer Günther Kappes in die Kreisliga A auf.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.